Wahlknutschen

Wahlknutschen

Die Basler Zeitung weint seit Monaten, dass ihr der Basler Wahlkampf zu wenig „Action und Show“ hat. Vergangene Woche zeigte sie mit ihrem pietät- und geschmacklosen Artikel über einen Grossratskandidaten, der sich ein Auto zum Transport seiner totkranken Lebenspartnerin gekauft und es dann nicht umgehend verkauft hat, als diese verschieden war, was das Blatt unter gehaltvollem Wahlkampf versteht.

Nachdem wir schon die vier bürgerlichen Adonise halbnackt vor der Kamera gesehen haben, wurde die Basler Wahlkampfgemeinde gestern von einem grünliberalen Kuss beglückt. Der nächste logische Schritt in diesem Effektwahlkampf wäre wohl ein links-grünes Nacktwandern durch die Innenstadt.

Liebe Eva Herzog, Elisabeth Ackermann, Heidi Mück, lieber Christoph Brutschin und Hampe Wessels, macht das nicht! Egal, was die BaZ für lustige Kapriolen fordert, Politik kann nicht nur ein vierjährig wiederkehrendes Schaulaufen sein. Macht einfach weiterhin bessere Politik, behaltet eure Kleider an und knutscht privat.

Daniel Ordas

view all post
Leave a comment

Please be polite. We appreciate that.

11 − cuatro =

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on